Seniorpartner in School e.V.

2001 wur­de »Seni­or­part­ner in School« (SiS) gegrün­det. Ziel des Ver­eins ist, Senio­ren so fun­diert aus­zu­bil­den, dass sie  als Media­to­rin­nen Schu­len kon­struk­tiv im Umgang mit Kon­flikt­si­tua­tio­nen unter­stüt­zen kön­nen. Auf die­se Wei­se wird »eine Brü­cke zwi­schen Jung und Alt« geschla­gen, wie wir sie sonst in Fami­li­en fin­den.

Durch eine fun­dier­te Aus­bil­dung und kon­ti­nu­ier­li­che fach­li­che Betreu­ung der Frei­wil­li­gen wird die Qua­li­tät der Media­to­ren­ak­ti­vi­tät gewähr­leis­tet.
Der Ver­ein »Seni­or­part­ner in School« ist in ver­schie­de­ne euro­päi­sche und natio­na­le Netz­wer­ke des frei­wil­li­gen Enga­ge­ments ein­ge­bun­den. Er wur­de bereits mehr­fach aus­ge­zeich­net.

Hier kön­nen Sie sich einen Fly­er her­un­ter­la­den.

Brauner  Ulri­ke Brau­ner

Haas  Mari­an­ne Haas

Müller  Chris­ti­na Mül­ler

Als Schul­me­dia­to­rin­nen an der Dal­berg-Grund­schu­le hel­fen wir ihren Kin­dern, mit den Pro­ble­men des Schul­all­tags fer­tig zu wer­den. Dabei kann es sich um Streit zwi­schen zwei bes­ten Freun­din­nen, eine Ran­ge­lei beim Fuß­ball, einen Tritt in den Rücken oder um eine Belei­di­gung und vie­les ande­re mehr han­deln.
Wir sind der Mei­nung, dass die Schu­le ein Ort ist, wo sich alle Schü­ler und Schü­le­rin­nen akzep­tiert und wohl füh­len sol­len. Das Ver­mit­teln der gewalt­frei­en Kom­mu­ni­ka­ti­on und das Fin­den kind­ge­rech­ter eige­ner Lösun­gen in schwie­ri­gen per­sön­li­chen Kon­flik­ten unter­stützt die­se Über­zeu­gung.

Bei uns ist jede/r will­kom­men – wir neh­men uns Zeit und haben Zeit. Die Gesprä­che blei­ben im Raum. Wir rich­ten die­ses Ange­bot an alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Dal­berg-Grund­schu­le, freu­en uns aber genau­so über Besu­che von Eltern oder Leh­re­rin­nen, die die Sor­ge haben, dass es einem Kind nicht gut geht.

Jeden Diens­tag fin­det Ihr/ fin­den Sie uns im Bespre­chungs­zim­mer der Dal­berg-Grund­schu­le zwi­schen 9.00 und 12.00 Uhr.
Dr. Chris­ti­na Mül­ler, Dr. Mari­an­ne Haas und Ulri­ke Brau­ner

Print Friendly, PDF & Email